Unglaublich, aber wahr: es existiert ein Museum der verschwundenen Geräusche. Ein Besuch dieser Internetseite offenbart Faszinierendes, darunter auch das Rattern und Klackern einer Telefonwählscheibe. Für die ältere Generation ganz alltäglich, heutzutage ein Relikt. Mancher Sammler kann noch stolz auf diesen alten Apparate hinweisen; benutzen wird sie kaum noch ein Mensch. Zu weit fortgeschritten ist die Technik! Auch die damals topmodernen Tastentelefone sind wohl eher ein Fall für das Museum…

Aktion durch Antippen

Der Siegeszug der Touchscreen hat es ermöglicht, zahlreiche Funktionen auf kleinstem Raum zusammen zu fassen. Moderne Handys wären ohne Touchscreens nicht zu bedienen. Ein Nachteil dieser Technologie ist natürlich ihre relative Empfindlichkeit gegen Bruch oder Splittern. Manch unvorsichtiger Zeitgenosse, dem das Gerät (sei es das Handy oder das Tablet) aus der Hand geglitten ist, kann es entweder gar nicht mehr nutzen oder musste den Bildschirm reparieren lassen.

Hoher Komfort

Bei richtiger Handhabung allerdings ist jedes Touchscreen-Gerät ein Segen. Wo es keine Tasten gibt, können auch keine kaputt gehen, verkleben oder auf sonst eine Art ihren Dienst quittieren. Ein weiterer Vorteil: durch ein Umschalten kann man beliebig zwischen europäischen und amerikanischen Tastaturen wechseln. Für Globetrotter, die oft mit Freunden im Ausland kommunizieren ist das sicher eine Arbeitserleichterung!